Kategorien
Allgemein

Baumpflanzung in Gremberghoven

Gerne habe ich den ersten Baum für Gremberghoven gespendet und mit dem örtlichen Bürgervereinsvorsitzenden Gunther Geisler selbst zentral im Ort gepflanzt.
Ich finde, dass Unterstützung, Organisation und Vermittlung für solche tolle Aktionen ebenfalls Aufgabe kommunaler Politik sind. Politik muss greifbar und nahbar sein. Ich möchte mich für die Stadtteile und deren Vereine direkt vor Ort einsetzen! Dafür kandidiere ich am 13.09. für den Kölner Stadtrat.

Der Bürgerverein hatte im Vorfeld aufgerufen, vermehrt japanische Zierkirschen in den eigenen Gärten zu pflanzen oder an die Bürgerschaft zu spenden.
Es freut mich, dass direkt mehrere Spender meinem Beispiel folgen möchten und so eine grüne und bunte (diese japanische Zierkirsche, Bestandteil des Wappens von Gremberghoven, blüht rosa) Umgebung in der Gartensiedlung entsteht.

Ich unterstütze hier gerne weiter und übernehme für den Bürgerverein die Organisation der Bäume.

Vielleicht sind solche Aktionen auch in anderen Stadtteilen möglich?

Kategorien
Allgemein

Mittel für Stadtverschönerung

In der vergangenen Sitzung der Porzer Bezirksvertretung wurden die Stadtverschönerungsmittel für 2020 beschlossen.

Zusammengefasst für die Stadtteile Eil, Finkenberg und Gremberghoven sind dies folgende Projekte:
– Aufstellung einer Parkbank am Mahnmal in Gremberghoven als Bestandteil eines Pakets „Parkbänke“ für den gesamten Bezirk
– Bodenhülse auf dem Platz der Kulturen in Finkenberg für Weihnachtsbaum und Beleuchtung
– Mittel für Bepflanzungen von Beeten in Porz-Eil

Außerdem wurde ein Grünstreifenpaket beschlossen, dass entlang von Straßen und Gehwegen im Stadtbezirk Porz ohne oder mit lückenhafter Baumbepflanzung die Ergänzung von Bäumen ermöglicht.
Hier sind beispielhaft die Humboldtstraße, Steinstraße und Bergerstraße genannt.

Ich freue mich, dass für zwei Projekte, die ich als Vorschläge eingebracht habe, eine Mehrheit gefunden wurde und diese nun finanziert werden können.

Dies beinhaltet die Aufstellung von zwei Parkbänken an der Hundefreilauffläche am Leidenhausener Friedhof und die Sanierung und Befestigung des 2. Parkplatz in Leidenhausen. Dort können somit endlich die Löcher geschlossen werden und eine dauerhafte Lösung erreicht werden.
Hier findet ihr die Liste mit genauen Details und Höhe der Mittel:
https://ratsinformation.stadt-koeln.de/to0050.asp?__ktonr=304110

Kategorien
Allgemein

Wird es ein Wahllokal in Gremberghoven geben?

Diese Frage habe ich vergangene Woche im Ratsausschuss AVR (Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen/Vergabe/Internationales) gestellt.

Hintergrund:
Bei der Europawahl 2019 konnten die Menschen aus Gremberghoven ihre Stimmen nicht innerhalb des Stadtteils abgeben, weil die örtliche Grundschule aufgrund von Baumaßnahmen nicht zur Verfügung stand. Das Ersatzgebäude lag im benachbarten Stadtteil Finkenberg.
Viele Einwohnerinnen und Einwohner kritisierten dies und gaben an, dass nicht alle Menschen diesen längeren Weg in den Nachbarstadtteil auf sich nehmen würden. Dieser Kritik habe ich schon damals aufgegriffen und alterative Möglichkeiten als Wahllokal innerhalb von Gremberghoven vorgeschlagen.

Nun habe ich vergangene Woche für die Menschen im Stadtteil offiziell zu diesem Thema bei der Stadtverwaltung nachgehakt, damit bei der nächsten Wahl wieder innerhalb des Orts gewählt werden kann.

Sobald eine Antwort vorliegt, teile ich diese hier mit.

#nachgehakt #spd #vorOrt #pascalkümmertsich

Meine Anfrage im Wortlaut:

Herr Vorsitzender, meine Damen und Herren,
meine Fragen beziehen sich auf die bevorstehende Kommunalwahl und den Stadtteil Porz-Gremberghoven. Zur Europawahl konnten Bürger und Bürgerinnen aus Gremberghoven nicht in ihrem Stadtteil ihre Stimmen abgeben, weil die örtliche Grundschule aufgrund von Baumaßnahmen nicht als Wahllokal zur Verfügung stand. Das Ersatzgebäude lag im benachbarten Stadtteil Finkenberg. Auf Nachfrage der SPD nach alternativen Räumlichkeiten in Gremberghoven wurde seitens der Wahlleitung mitgeteilt, dies für die kommenden Wahlen prüfen zu wollen.
Dazu meine Fragen:
Wie stellt die Verwaltung sicher, dass die Bürger*innen von Gremberghoven bei künftigen Wahlereignissen in ihrem Stadtteil wählen können?
Gibt es bereits alternative Planungen der Verwaltung, falls die Grundschule Breitenbachstraße erneut nicht als Wahllokal zur Verfügung steht?

Pascal Pütz

Kategorien
Allgemein

Ich kandidiere für den Stadtrat

Am 13. September wählen wir in Köln einen neuen Stadtrat und ich kandidiere für die Stadtteile Eil, Finkenberg, Gremberghoven und Teile von Porz und Ensen.

Häufig erzählen mir Menschen, dass sie sich von ihren Politikern nicht gehört fühlen, nicht wissen wer ihr Ansprechpartner in politischen Dingen ist oder das Gefühl haben, sie und ihre Stadtteile verlieren den Anschluss.

Ich möchte Politik zum Anfassen machen, nah an den Menschen sein und weiterhin ein offenes Ohr für die Sorgen vor Ort haben. Aber auch die Stimme erheben, wenn Menschen ungerecht behandelt werden oder unsere Stadtteile vernachlässigt werden.

Dazu ist ein enger und direkter Austausch mit den Menschen vor Ort nötig. Ich bemühe mich bereits seit langer Zeit diesen Kontakt mit mir zu ermöglichen und bin immer wieder erstaunt, wie oft ich bereits in persönlichen Gesprächen helfen konnte. >>>Dieser enge Kontakt, sei es zu Bürger-, Karnevals- oder Sportvereinen, Anwohnern auf Infoveranstaltungen, Sommer-, Dorf- oder Straßenfesten, bei Ortstermin in Anliegerstraßen oder öffentlichen Grünflächen oder im heimischen Wohnzimmer, ist einer der wichtigsten Bestandteile kommunaler Politik. <<<
Auch die kleinen Sorgen und Nöten der Menschen müssen gehört werden.

Ich bin bereit meine bisherige Bemühungen für unsere Stadtteile auszuweiten und mich für Eil, Finkenberg, Gremberghoven, Porz und Ensen im Kölner Stadtrat zu engagieren!

Folgt mir für weitere Informationen und Inhalte in den sozialen Netzwerken und haltet diese Website im Auge.

Genaue Inhalte zu jedem Stadtteil findet ihr in den kommenden Wochen hier und in den sozialen Netzwerken.