Kategorien
Allgemein

Vielen Dank!

Liebe Porzerinnen und Porzer,

gute 24 Stunden nach der Bekanntgabe der Ergebnisse der Kommunalwahl möchte ich Euch DANKE sagen.

Danke für…
➡️ die Unterstützung in den letzten Wochen
➡️ jede einzelne Stimme und das Vertrauen in mich
➡️ die neuen Kontakte in unseren Stadtteilen
➡️ die zahlreichen guten Gespräche im Wahlkampf

➡️ den Sieg in meinem Wahlkreis❗️

Ich freue mich sehr über das Vertrauen und bin sehr glücklich meinen Wahlkreis (Wahlkreis Porz 4: Eil, Finkenberg, Gremberghoven und Teile von Ensen und Porz) direkt gewonnen zu haben und freue mich diese Stadtteile nun im Kölner Stadtrat vertreten zu dürfen.❤️

Detailierte Ergebnisse findet ihr hier:
https://wahlen.stadt-koeln.de/…/Ratswahl_NRW_42_Wahlbezirk_…

Ich werde auch weiterhin hier erreichbar sein und fleißig Einblick und Teilhabe in Porzer und Kölner Politik ermöglichen.

Liebe Grüße
Pascal Pütz

Kategorien
Allgemein

Viel Zuspruch in Finkenberg

Die Menschen hier schätzen den direkten Kontakt und die Offenheit.
Ja, in Finkenberg ist vieles nicht gut und verbesserungswürdig, aber die Menschen leben trotzdem gerne hier und lieben das Veedel. Viele sind auch gerne bereit mit anzupacken und möchten, dass sich etwas verändert. Neben Sauberkeit steht besonders das soziale Miteinander, Gerechtigkeit und bezahlbares Wohnen im Fokus.
Dabei möchte ich helfen und mich für den Stadtteil engagieren.

Danke für den tollen und vielfältigen Austausch mit den Anwohnerinnen und Anwohner, aber auch mit AWB und Polizei, die Präsenz vor Ort zeigen.

#kommunalwahl2020 #kommunalwahl #kommunalpolitik #spd #sozialdemokratie #sozialdemokratischeparteideutschlands #kölnspd #koelnspd #köln #koeln #cologne #rathaus #porz #frischerwind #finkenberg
#buergernaehe #bezahlbareswohnen
#gerechtigkeit #sozial

Kategorien
Allgemein

„Kneipentour“ durch Eil

Heute zog ich mit meinem Unterstützerteam durch die Kneipen meines Ratswahlkreises. Unter den erstaunten Blicken der übrigen Besucher*innen der Gaststätten kam immer wieder die Wertschätzung auf, dass es toll sei, dass ein Kandidat so nah bei den Menschen unterwegs ist. Genau dies ist mir ein wichtiges Anliegen. Immer im Kontakt und Dialog mit den Menschen vor Ort. Die Anwohner*innen sind die Experten in ihren Stadtteilen und hier suche ich den Austausch.

Vielen Dank für den schönen Abend und die tolle Unterstützung durch mein Team.
 #kommunalwahl2020 #kommunalwahl #köln #Wochenende #kölsch #lecker #kneipentour #kneipe

Kategorien
Allgemein

Baumpflanzung in Gremberghoven

Gerne habe ich den ersten Baum für Gremberghoven gespendet und mit dem örtlichen Bürgervereinsvorsitzenden Gunther Geisler selbst zentral im Ort gepflanzt.
Ich finde, dass Unterstützung, Organisation und Vermittlung für solche tolle Aktionen ebenfalls Aufgabe kommunaler Politik sind. Politik muss greifbar und nahbar sein. Ich möchte mich für die Stadtteile und deren Vereine direkt vor Ort einsetzen! Dafür kandidiere ich am 13.09. für den Kölner Stadtrat.

Der Bürgerverein hatte im Vorfeld aufgerufen, vermehrt japanische Zierkirschen in den eigenen Gärten zu pflanzen oder an die Bürgerschaft zu spenden.
Es freut mich, dass direkt mehrere Spender meinem Beispiel folgen möchten und so eine grüne und bunte (diese japanische Zierkirsche, Bestandteil des Wappens von Gremberghoven, blüht rosa) Umgebung in der Gartensiedlung entsteht.

Ich unterstütze hier gerne weiter und übernehme für den Bürgerverein die Organisation der Bäume.

Vielleicht sind solche Aktionen auch in anderen Stadtteilen möglich?

Kategorien
Allgemein

Austausch mit der Feuerwehr Eil

Vor einigen Tagen traf ich mich mit den Löschgruppenführern Frank Frenser und Thomas Leffelsender von der freiwilligen Feuerwehr Eil in ihrem Gerätehaus an der Neuen Eiler Straße.
In diesem sehr guten Austausch haben wir gemeinsam über die Entwicklung der Löschgruppe in Eil gesprochen und verschiedene Möglichkeiten für die Zukunft besprochen. Ein wesentlicher Punkt ist hierbei die Unterbringung der Löschgruppe in der alten Teppichfabrik in der Neuen Eiler Straße. Bei dem stetigen Wachstum der Wehr und der tollen Jugendarbeit ist voraussehrbar, dass das Gerätehaus zukünftig keine optimalen Voraussetzungen leisten kann. Konkret haben wir über ein Gerätehaus auf der Fläche des alten Gasballons gesprochen.
Hier konnte ich im Vorfeld einige Informationen einholen und diese mit den Löschgruppenführern besprechen.
Aktuell kann diese Fläche nicht genutzt werden, aber ich habe meine Unterstützung zugesagt, dass diese Fläche eine mögliche Option für die Eiler Feuerwehr in Zukunft sein könnte und werde diese Thema weiter im Sinne der Löschgruppe begleiten.

Darüber hinaus konnte ich einen detaillierten Einblick in die Arbeit und den Aufgabenbereich der Löschgruppe gewinnen.
Danke für den unermüdlichen und auch risikoreichen Einsatz für die Allgemeinheit!

Ihr könnt die Aktivitäten der freiwilligen Feuerwehr Eil und deren wichtigen Einsatz online verfolgen:
Online: https://ff-eil.de/
Facebook: Freiwillige Feuerwehr Köln – Löschgruppe Eil
Instagram: ff_eil

Außerdem gibt es einen Förderverein, der die Löschgruppe unterstützt. Schaut gerne mal vorbei.
https://ff-eil.de/foerderverein/

Kategorien
Allgemein

Sommerprogramm

Einladung zum Sommerprogramm
des SPD-Ortsvereins Eil, Finkenberg, Gremberghoven und Ratskandidat Pascal Pütz

  • 08. August
    Führung durch Porz-Eil mit Stadtteilhistoriker Eckehard Backhausen
    Treffpunkt um 15 Uhr auf dem Pfarrer-Oermann-Platz gegenüber St. Michael
  • 22. August
    Führung durch den denkmalgeschützten Kern von Gremberghoven mit Gunther Geisler
    Treffpunkt um 13 Uhr am Bürgertreff, Talweg 2a
  • Besichtigung des Begegnungszentrum Porz der Kölner Synagogengemeinde
    Beginn 17:30 Uhr
    Treffpunkt wird nach Anmeldung mitgeteilt

Bitte melden sie sich für die Veranstaltungen per Email oder telefonisch an:
kontakt@pascalpuetz.de
0157 39486516

Kategorien
Allgemein

Naherholungsgebiete sind keine Müllkippen

Schaut euch dazu mein Video im Beitrag an.
Naherholungsgebiete und Grünfläche sind in unserer Stadt wichtige Rückzugsorte für alle Generationen. Daher möchte ich mich für den Ausbau von solchen Gebieten einsetzen!

Umso schlimmer ist aber der Umgang einzelner Menschen mit diesen Gebieten. Das rücksichtslose Liegenlassen solcher Müllberge ist eine Frechheit und muss konsequent geahndet werden.

Dazu die klare Botschaft: Nimm deinen Müll wieder mit!

Kategorien
Allgemein

Mittel für Stadtverschönerung

In der vergangenen Sitzung der Porzer Bezirksvertretung wurden die Stadtverschönerungsmittel für 2020 beschlossen.

Zusammengefasst für die Stadtteile Eil, Finkenberg und Gremberghoven sind dies folgende Projekte:
– Aufstellung einer Parkbank am Mahnmal in Gremberghoven als Bestandteil eines Pakets „Parkbänke“ für den gesamten Bezirk
– Bodenhülse auf dem Platz der Kulturen in Finkenberg für Weihnachtsbaum und Beleuchtung
– Mittel für Bepflanzungen von Beeten in Porz-Eil

Außerdem wurde ein Grünstreifenpaket beschlossen, dass entlang von Straßen und Gehwegen im Stadtbezirk Porz ohne oder mit lückenhafter Baumbepflanzung die Ergänzung von Bäumen ermöglicht.
Hier sind beispielhaft die Humboldtstraße, Steinstraße und Bergerstraße genannt.

Ich freue mich, dass für zwei Projekte, die ich als Vorschläge eingebracht habe, eine Mehrheit gefunden wurde und diese nun finanziert werden können.

Dies beinhaltet die Aufstellung von zwei Parkbänken an der Hundefreilauffläche am Leidenhausener Friedhof und die Sanierung und Befestigung des 2. Parkplatz in Leidenhausen. Dort können somit endlich die Löcher geschlossen werden und eine dauerhafte Lösung erreicht werden.
Hier findet ihr die Liste mit genauen Details und Höhe der Mittel:
https://ratsinformation.stadt-koeln.de/to0050.asp?__ktonr=304110

Kategorien
Allgemein

Ich kandidiere für den Stadtrat

Am 13. September wählen wir in Köln einen neuen Stadtrat und ich kandidiere für die Stadtteile Eil, Finkenberg, Gremberghoven und Teile von Porz und Ensen.

Häufig erzählen mir Menschen, dass sie sich von ihren Politikern nicht gehört fühlen, nicht wissen wer ihr Ansprechpartner in politischen Dingen ist oder das Gefühl haben, sie und ihre Stadtteile verlieren den Anschluss.

Ich möchte Politik zum Anfassen machen, nah an den Menschen sein und weiterhin ein offenes Ohr für die Sorgen vor Ort haben. Aber auch die Stimme erheben, wenn Menschen ungerecht behandelt werden oder unsere Stadtteile vernachlässigt werden.

Dazu ist ein enger und direkter Austausch mit den Menschen vor Ort nötig. Ich bemühe mich bereits seit langer Zeit diesen Kontakt mit mir zu ermöglichen und bin immer wieder erstaunt, wie oft ich bereits in persönlichen Gesprächen helfen konnte. >>>Dieser enge Kontakt, sei es zu Bürger-, Karnevals- oder Sportvereinen, Anwohnern auf Infoveranstaltungen, Sommer-, Dorf- oder Straßenfesten, bei Ortstermin in Anliegerstraßen oder öffentlichen Grünflächen oder im heimischen Wohnzimmer, ist einer der wichtigsten Bestandteile kommunaler Politik. <<<
Auch die kleinen Sorgen und Nöten der Menschen müssen gehört werden.

Ich bin bereit meine bisherige Bemühungen für unsere Stadtteile auszuweiten und mich für Eil, Finkenberg, Gremberghoven, Porz und Ensen im Kölner Stadtrat zu engagieren!

Folgt mir für weitere Informationen und Inhalte in den sozialen Netzwerken und haltet diese Website im Auge.

Genaue Inhalte zu jedem Stadtteil findet ihr in den kommenden Wochen hier und in den sozialen Netzwerken.

Kategorien
Allgemein

Eine Lösung finden

Das ist die Situation nach einem Feiertagswochenende auf dem Spielplatz in Leidenhausen (Stand 07.30 Uhr)

11 Mülleimer. Alle überfüllt und der restliche Abfall liegt verstreut daneben.
Ich habe mir heute morgen ein Bild der Lage gemacht und bereits mit der AWB gesprochen und um Entsorgung gebeten. Diese soll noch heute (zeitnah) stattfinden.

Soweit so gut, aber trotzdem müssen wir Lösungen finden, damit sich solch ausufernde Vermüllung nicht wiederholt.

1. Leute, nehmt euren Müll wieder mit nach Hause! Das sollte eigentlich selbstverständlich sein, ist es aber nicht.
2. Ich habe bei der AWB vorgeschlagen, andere Abfallbehälter zu installieren, die ein größeres Fassungsvermögen haben und mit einem Deckel verschließbar sind. Hier gibt es gute Erfahrungen in Finkenberg.
Hintergrund: Besonders im tierreichen Leidenhausen ist nicht auszuschließen, dass Tiere an die Abfälle gehen.
Eine Überprüfung seitens der AWB und Verwaltung wurde zugesagt.

#anpacken